Über Uns

Wir leben im süd-westlichen Teil vom Rheinland. In der Nähe von Köln. Unser beschaulicher Ort

nennt sich Habbelrath. Dieser gehört zur Gemeinde Frechen. Bekannt ist Frechen-Habbelrath vor

allem durch die Braunkohle und deren Rekultivierungsgebieten, der RWE und dem Weltjugendtag

2006. Wir haben ca. 3.500 Einwohner.

Unser Haushalt besteht insgesamt aus 6 Menschen und zurzeit aus 7 Cotons. Wir sind Frank und

Melanie. Zusammen wohnen wir mit unseren drei Kindern Florian, Miriam und Kate in

einem Zwei-Familien-Haus. Franks Mutter Maria, wohnt in der unteren Etage. Unsere haarigen

Freunde Lino, Grace, Bella, Toscana, Tiffy, Marley und Leo sind voll in unseren Alltag integriert. Wir

teilen mit Ihnen das Haus, den Garten und unser gesamtes Leben. Egal ob sportliches Joggen,

Fahrradfahren, Wandern, Urlaube oder Familienfeste. Sie sind immer dabei.

 Wir sind alle schon mit Tieren groß geworden. Frank mit einem Dackel, Bobtails sowie etlichen

anderen Tieren und Melanie mit Dackeln. Als wir zusammen gezogen sind, hatten wir wenig Zeit für

Haustiere. Da Frank seit 2014 nun mehr Zeit zuhause verbringt, haben wir uns dafür entschieden, uns

endlich wieder ein Haustier zu zulegen. Schnell stand fest, dass es ein Hund sein sollte. Lange haben

wir nach der geeigneten Rasse gesucht. Da sowohl Frank als auch seine Mutter auf Tierhaare

allergisch sind, blieb nicht viel übrig. Melanies Chef musste für einige Zeit seinen Hund (Coton de

Tulèar) mit zur Arbeit bringen und da Frank öfters da war merkten wir schnell, dass keine

allergische Reaktion festzustellen war.

Von da an ging alles sehr schnell. Wir suchten uns einen Züchter in der Nähe und Frank fand den

kleinen, bezaubernden Elino White Angel of Paradise von der Lieben Brigitt Klingauf. Schon kurz

nachdem wir Elino bekommen haben stand für Frank fest, dass er die Liebenswürdigkeit und den

wunderbaren Charakter der Cotons vielen Menschen nahe bringen wollte. Anfang Dezember kam

dann die kleine Grace dazu und im März von einem befreundeten Züchterpaar die süße Bella, unsere

kleine Maus Toscana. Auf diesem Wege: Vielen Dank an Thomas und Julia. Es folgte die 4-jährige

Tiffy und als zweiter Rüder Marley aus Polen! Seit Mai 2017 dürfen wir Leo in unsere Familie

begrüßen.

Wir sind Mitglied im Coton de Tulear-Verein der dem Verband für das Deutsche

Hundewesen (VDH)angehört. Dieser ist Mitglied der FCI (Federation Cynologique Internationale)

und unser Zwinger (from CotonOfHappyness) wurde international geschützt.

Unser Gedanke ist es den Coton in seiner Ursprungsform zu erhalten, aber dennoch auf einer

gewissen Weise an einer Weiterentwicklung der Rasse mitzuwirken. Wir sollten uns immer wieder

vor Augen halten, wo der Coton de Tulear herkommt, wie er ursprünglich aussah, warum er so

aussah und weshalb und wofür es diese Rasse eigentlich gibt. Wir möchten gesunde, wesensfeste,

robuste, aufgeschlossenen, liebe und schöne Hunde züchten. Die für Jedermann egal ob Groß oder

Klein, das ideale 4-beinige Familienmitglied darstellt.

Ebenso bereitet es uns ein großes Vergnügen unsere wunderschönen Hunde auf Internationalen und

Nationalen Ausstellungen zu präsentieren. Es ist immer eine tolle Atmosphäre und ein großes

Vergnügen andere Coton-Liebhaber aus verschiedenen Ländern, mit ihren wundervollen Hunden, zu

treffen.

Zwingergemeinschaft Ulbricht/Kings  Schubertstrasse 10  50226 Frechen  02234 9793468

Besucherzaehler

CotonOfHappyness   Schubertstrasse 10  50226 Frechen  02234 9793468

Über Uns

Wir leben im süd-westlichen Teil vom Rheinland. In der Nähe von Köln. Unser beschaulicher Ort

nennt sich Habbelrath. Dieser gehört zur Gemeinde Frechen. Bekannt ist Frechen-Habbelrath vor

allem durch die Braunkohle und deren Rekultivierungsgebieten, der RWE und dem Weltjugendtag

2006. Wir haben ca. 3.500 Einwohner.

Unser Haushalt besteht insgesamt aus 6 Menschen und zurzeit aus 7 Cotons. Wir sind Frank und

Melanie. Zusammen wohnen wir mit unseren drei Kindern Florian, Miriam und Kate in

einem Zwei-Familien-Haus. Franks Mutter Maria, wohnt in der unteren Etage. Unsere haarigen

Freunde Lino, Grace, Bella, Toscana, Tiffy, Marley und Leo sind voll in unseren Alltag integriert. Wir

teilen mit Ihnen das Haus, den Garten und unser gesamtes Leben. Egal ob sportliches Joggen,

Fahrradfahren, Wandern, Urlaube oder Familienfeste. Sie sind immer dabei.

 Wir sind alle schon mit Tieren groß geworden. Frank mit einem Dackel, Bobtails sowie etlichen

anderen Tieren und Melanie mit Dackeln. Als wir zusammen gezogen sind, hatten wir wenig Zeit für

Haustiere. Da Frank seit 2014 nun mehr Zeit zuhause verbringt, haben wir uns dafür entschieden, uns

endlich wieder ein Haustier zu zulegen. Schnell stand fest, dass es ein Hund sein sollte. Lange haben

wir nach der geeigneten Rasse gesucht. Da sowohl Frank als auch seine Mutter auf Tierhaare

allergisch sind, blieb nicht viel übrig. Melanies Chef musste für einige Zeit seinen Hund (Coton de

Tulèar) mit zur Arbeit bringen und da Frank öfters da war merkten wir schnell, dass keine

allergische Reaktion festzustellen war.

Von da an ging alles sehr schnell. Wir suchten uns einen Züchter in der Nähe und Frank fand den

kleinen, bezaubernden Elino White Angel of Paradise von der Lieben Brigitt Klingauf. Schon kurz

nachdem wir Elino bekommen haben stand für Frank fest, dass er die Liebenswürdigkeit und den

wunderbaren Charakter der Cotons vielen Menschen nahe bringen wollte. Anfang Dezember kam

dann die kleine Grace dazu und im März von einem befreundeten Züchterpaar die süße Bella, unsere

kleine Maus Toscana. Auf diesem Wege: Vielen Dank an Thomas und Julia. Es folgte die 4-jährige

Tiffy und als zweiter Rüder Marley aus Polen! Seit Mai 2017 dürfen wir Leo in unsere Familie begrüßen

Seitdem sind wir Mitglied im Coton de Tulear-Verein der dem Verband für das Deutsche Hundewesen

(VDH)angehört. Dieser ist Mitglied der FCI (Federation Cynologique Internationale) und unser Zwinger

(from CotonOfHappyness) wurde international geschützt.

Unser Gedanke ist es den Coton in seiner Ursprungsform zu erhalten, aber dennoch auf einer

gewissen Weise an einer Weiterentwicklung der Rasse mitzuwirken. Wir sollten uns immer wieder

vor Augen halten, wo der Coton de Tulear herkommt, wie er ursprünglich aussah, warum er so

aussah und weshalb und wofür es diese Rasse eigentlich gibt. Wir möchten gesunde, wesensfeste,

robuste, aufgeschlossenen, liebe und schöne Hunde züchten. Die für Jedermann egal ob Groß oder

Klein, das ideale 4-beinige Familienmitglied darstellt.

Ebenso bereitet es uns ein großes Vergnügen unsere wunderschönen Hunde auf Internationalen und

Nationalen Ausstellungen zu präsentieren. Es ist immer eine tolle Atmosphäre und ein großes

Vergnügen andere Coton-Liebhaber aus verschiedenen Ländern, mit ihren wundervollen Hunden, zu

treffen.

Besucherzaehler