©  from CotonOfHappyness   Frank u. Melanie Ulbricht   Schubertstrasse 10   50226 Frechen   Tel  02234  9793468

Woche 5 Spielen, Schlafen, Fressen!

Nichts lieber wird gemacht als die 3 Punkte! Das Spielen wird jetzt auch immer wilder und die Babys sind echt grob zu einander. Der ‚Stall‘ wurde geöffnet und es wird jetzt die große weite Welt erkundet! Die anderen Hunde haben die Babys mit vorsichtiger Neugier begrüßt! Alles ist so neu und unbekannt!  Wenig Zeit hatten wir um wirklich zu Berichten, was in den letzten Wochen passiert ist. Am 16.04. + 17.04. hatten wir das erste Mal Besuch von den Welpenkäufern. Für uns war es wohl ‚anstrengender‘ als für die Welpis. Wirklich alles sehr nette Menschen die sich sehr auf die Babys gefreut haben. Nun aber mal zu den Kleinen. Die wachsen stetig weiter und haben angefangen feste Nahrung zu futtern. Aber an Mamas Brust muss trotzdem noch genuckelt werden. Da kommt aber langsam nichts mehr raus. Grace bleibt auch immer weniger still liegen um das ganze über sich ‚ergehen‘ zu lassen. Die Zähnchen werden nämlich immer spitzer und picken die Mama am Bauch. Allerdings sind die Babys auch daran interessiert mit der Mama zu spielen. Das ist wirklich richtig putzig. Die Nächte werden immer angenehmer und wir können meistens von 10 bis 6 Uhr durchschlafen! Allerdings braucht man auch keinen Wecker mehr, denn punkt 6 Uhr wird nach Futter ‚geschrien‘! Aber es macht so viel Laune mit den Welpen zu spielen. Auch wenn es kaum zu glauben ist, die Kleinen sind noch aktiver geworden. Richtig schön, wenn sie durch den Wintergarten rasen und hüpfen. Jede Ecke wird ausgenutzt und sie mögen es gar nicht mehr so gerne wenn sie nur in ihrem Stall sind. Am liebsten wurden sie durch die ganze Wohnung laufen. An schönen Tagen können wir auch schon den Garten besuchen. Die Welpen haben wirklich Spaß daran.

Woche 4 Es geht immer weiter!

Die 4. Woche fängt an und es ist kaum zu glauben, was die Babys für eine Entwicklung hinlegen. Jeder Tag, ja sogar fast jede Stunde, kann man mit ansehen was sie alles für neue Sachen können. Es wird immer mehr gespielt, gebrummt und gebellt. Auch vor Mama wird kein Halt gemacht. Es ist eine Wonne ihnen beim Spiele zuzusehen. So tapsig und unbeholfen sieht das Ganze noch aus. Langsam stellen wir von ‚Muttermilch‘ auf ‚Welpenfutter‘ um. Sie scheinen aber noch nicht ganz soviel damit anfangen zu können. Allerdings wird das auch von Tag zu Tag besser. Die Kleinen werden auch immer aufmerksamer und wollen ‚bespaßt‘ werden. Das Hören klappt gut und jedes kleinste Geräusch wird wahrgenommen. Es ist unbeschreiblich wie neugierig, putzig, lebhaft, verspielt, liebevoll, verschlafen und süß die Mäuse sind. Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen wie sehr die Kleinen einem ans Herz wachsen.

Woche 3 Wie schnell die Zeit vergeht

Jetzt ist es schon 20 Tage her das die Mäuse zur Welt gekommen sind. Viel ist in der Zeit passiert. Die Augen sind aufgegangen, das Laufen klappt immer besser und die Babys fangen an zu Spielen. Es ist wirklich eine Freude ihnen bei Wachsen zuzusehen. Jetzt wird es in der Wurfkiste zunehmend quirliger und lauter. Vor allem Nachts! Da möchten die Babys nämlich auch beschäftigt werden. Das heißt natürlich auch, dass es weniger Schlaf für uns Zweibeiner gibt. In den nächsten Tagen werden wir sicher viele neue Seiten und Veränderungen an den Kleinen feststellen. Es wird nicht mehr nur getrunken und geschlafen, getrunken und geschlafen sondern auch mal gespielt und nach Aufmerksamkeit gequitscht. Es ist wirklich eine besondere Zeit, die jeder Züchter gerne in vollen Zügen genießt! Einen sonnigen und schönen Montagabend. Melanie und Frank

Woche 2

10 Tage ist es jetzt her, dass Grace ihre Baby's eindrucksvoll zur Welt gebracht hat! Die Kleinen werden immer aktiver und langsam fangen auch die Öhrchen an sich zu öffnen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis auch die Augen auf gehen. Wir können es kaum erwarten, bis die Welpen uns das Erstmal ansehen. Grace ist viel entspannter und bleibt auch mal eine länger Zeit von der Wurfkiste weg. Ob die Nächte entspannter werden, wohl ehr nicht! Die Kleinen sowie Grace fordern die Aufmerksamkeit gut und gerne ein. Die Gewichtszunahme klappt hervorragend. Auch unser kleines ‚Sorgenkind‘ Abby hat ordetlich zugelegt. Anou wiegt schon ½ KG! Erstaunlich wie man auch den Unterschied zu den Anderen beim Hochheben merkt! Es ist einfach großartig Zeit mit den Kleinen zu verbringen, auch wenn sie überwiegend schlafen und trinken. Aber alleine das Beobachten dieser beiden Dinge erfüllt einen mit Glück und Freude. Wie soll es erst werden, wenn sie laufen und mit einem spielen und schmusen können?! Diese Fragen werden wir sicher in den nächsten Wochen beantworten! Somit wünschen wir Euch und Euren Familien ein großartieges Osterfest! Frank und Melli

Woche 1

Eine Aufregende Woche neitgt sich dem Ende. Die ersten Lebenstage der Kleinen waren sehr aufregend. Es gabe ganz viele Höhen und ein paar Tiefen. Die Welpen entwickeln sich gut und nehmen jeden Tag die ‘vorgeschriebene’ Menge von ca. 20 g an Gewicht zu. Grace kümmert sich liebvoll um die Kleinen. Abby ist unser kleines ‘Sorgenkind’ mit einem Geburtsgewicht von 178 g haben wir speziell auf sie ein Auge mehr gerichtet. Anou war mit 230 g die schwerste, gefolgt von Ace mit 200 g und dann kam Alessa mit ebenfalls 200 g. Für Frank sind die Nächte kurz und die Tage lang. Immer muss man ein Auge auf die Kleinen haben. Das sie genug trinken, das die Mami sich nicht auf sie legt, das sie ordentlich sauber gemacht werden, usw. Ja, das aufziehen der kleinen ist ein Full-Time-Job! Doch es ist wundervoll.  

Unser A Wurf erblickte am 15.03.2016 das Licht der Welt

Die letzten Wochen bis zur Abholung!

Die Zeit ist so wahnsinnig schnell vergangen, dass wir es nicht geschafft haben jede Woche etwas zu schreiben. Die Welpen haben sich prächtig entwickelt und sind alle wundschön geworden. Das worauf man als neuer Hundebesitzer Wochenlang hinfiebert (die Abholung seines Welpen), haben wir als Züchter versucht, gaaaanz weit weg zuschieben. Die letzten Wochen waren wirklich wundervoll. Das Impfen und Chipen hat hervoragend geklappt (auch wenn der Rüde es leider nicht wie ein Mann ertragen hat)! Das Leinentraining müssen die neunen Besitzer übernehmen, denn das klappt  noch nicht ganz so gut. Aber da die Welpen ein ganz liebevolles, neues Zuhause haben, denken wir, dass das alles sehr gut klappen wird. Den ersten Spatziergang (ohne Leine) haben die Kleinen auch hintersich! Alle sind Frank wie kleinen Entchen hinterher gewackelt. Sie haben erstaunlich gut auf ihre Namen gehört. Wirklich putzig. Am Mittwoch Abend hatten wir Besuch von unserer Zuchtwärtin. Auch das haben die Babys mit entspannter Gelassenheit hingenommen. Und dann kam der Tag des Abschiedes. Leicht ist es uns nicht gefallen, die Babys nach 9 ½ Wochen in die weite Welt gehen zulassen. Aber wir haben wirklich wundervolle Leute gefunden, die den Welpen ganz viel Liebe und Zuneigung gebeben werden. Außerdem sind die Kleinen doch ganz nah bei uns und wir werden sicher mit den Käufern noch lange in Kontakt bleiben. Lieben Dank an: Beate Gedack und Rita Baer, Karola und Harald Doege sowie Nathalie Jäger (mit Familie). Wir könnten noch ganz viel mehr über die letzten Wochen berichten, aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte!
©  from CotonOfHappyness   Frank u. Melanie Ulbricht   Schubertstrasse 10   50226 Frechen   Tel  02234  9793468

Unser A Wurf erblickte am 15.03.2016 das Licht der Welt

Woche 1

Eine Aufregende Woche neitgt sich dem Ende. Die ersten Lebenstage der Kleinen waren sehr aufregend. Es gabe ganz viele Höhen und ein paar Tiefen. Die Welpen entwickeln sich gut und nehmen jeden Tag die ‘vorgeschriebene’ Menge von ca. 20 g an Gewicht zu. Grace kümmert sich liebvoll um die Kleinen. Abby ist unser kleines ‘Sorgenkind’ mit einem Geburtsgewicht von 178 g haben wir speziell auf sie ein Auge mehr gerichtet. Anou war mit 230 g die schwerste, gefolgt von Ace mit 200 g und dann kam Alessa mit ebenfalls 200 g. Für Frank sind die Nächte kurz und die Tage lang. Immer muss man ein Auge auf die Kleinen haben. Das sie genug trinken, das die Mami sich nicht auf sie legt, das sie ordentlich sauber gemacht werden, usw. Ja, das aufziehen der kleinen ist ein Full-Time-Job! Doch es ist wundervoll.  

Woche 2

10 Tage ist es jetzt her, dass Grace ihre Baby's eindrucksvoll zur Welt gebracht hat! Die Kleinen werden immer aktiver und langsam fangen auch die Öhrchen an sich zu öffnen. Lange kann es nicht mehr dauern, bis auch die Augen auf gehen. Wir können es kaum erwarten, bis die Welpen uns das Erstmal ansehen. Grace ist viel entspannter und bleibt auch mal eine länger Zeit von der Wurfkiste weg. Ob die Nächte entspannter werden, wohl ehr nicht! Die Kleinen sowie Grace fordern die Aufmerksamkeit gut und gerne ein. Die Gewichtszunahme klappt hervorragend. Auch unser kleines ‚Sorgenkind‘ Abby hat ordetlich zugelegt. Anou wiegt schon ½ KG! Erstaunlich wie man auch den Unterschied zu den Anderen beim Hochheben merkt! Es ist einfach großartig Zeit mit den Kleinen zu verbringen, auch wenn sie überwiegend schlafen und trinken. Aber alleine das Beobachten dieser beiden Dinge erfüllt einen mit Glück und Freude. Wie soll es erst werden, wenn sie laufen und mit einem spielen und schmusen können?! Diese Fragen werden wir sicher in den nächsten Wochen beantworten! Somit wünschen wir Euch und Euren Familien ein großartieges Osterfest! Frank und Melli

Woche 3 Wie schnell die Zeit vergeht

Jetzt ist es schon 20 Tage her das die Mäuse zur Welt gekommen sind. Viel ist in der Zeit passiert. Die Augen sind aufgegangen, das Laufen klappt immer besser und die Babys fangen an zu Spielen. Es ist wirklich eine Freude ihnen bei Wachsen zuzusehen. Jetzt wird es in der Wurfkiste zunehmend quirliger und lauter. Vor allem Nachts! Da möchten die Babys nämlich auch beschäftigt werden. Das heißt natürlich auch, dass es weniger Schlaf für uns Zweibeiner gibt. In den nächsten Tagen werden wir sicher viele neue Seiten und Veränderungen an den Kleinen feststellen. Es wird nicht mehr nur getrunken und geschlafen, getrunken und geschlafen sondern auch mal gespielt und nach Aufmerksamkeit gequitscht. Es ist wirklich eine besondere Zeit, die jeder Züchter gerne in vollen Zügen genießt! Einen sonnigen und schönen Montagabend. Melanie und Frank

Woche 4 Es geht immer weiter!

Die 4. Woche fängt an und es ist kaum zu glauben, was die Babys für eine Entwicklung hinlegen. Jeder Tag, ja sogar fast jede Stunde, kann man mit ansehen was sie alles für neue Sachen können. Es wird immer mehr gespielt, gebrummt und gebellt. Auch vor Mama wird kein Halt gemacht. Es ist eine Wonne ihnen beim Spiele zuzusehen. So tapsig und unbeholfen sieht das Ganze noch aus. Langsam stellen wir von ‚Muttermilch‘ auf ‚Welpenfutter‘ um. Sie scheinen aber noch nicht ganz soviel damit anfangen zu können. Allerdings wird das auch von Tag zu Tag besser. Die Kleinen werden auch immer aufmerksamer und wollen ‚bespaßt‘ werden. Das Hören klappt gut und jedes kleinste Geräusch wird wahrgenommen. Es ist unbeschreiblich wie neugierig, putzig, lebhaft, verspielt, liebevoll, verschlafen und süß die Mäuse sind. Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen wie sehr die Kleinen einem ans Herz wachsen.

Woche 5 Spielen, Schlafen, Fressen!

Nichts lieber wird gemacht als die 3 Punkte! Das Spielen wird jetzt auch immer wilder und die Babys sind echt grob zu einander. Der ‚Stall‘ wurde geöffnet und es wird jetzt die große weite Welt erkundet! Die anderen Hunde haben die Babys mit vorsichtiger Neugier begrüßt! Alles ist so neu und unbekannt!  Wenig Zeit hatten wir um wirklich zu Berichten, was in den letzten Wochen passiert ist. Am 16.04. + 17.04. hatten wir das erste Mal Besuch von den Welpenkäufern. Für uns war es wohl ‚anstrengender‘ als für die Welpis. Wirklich alles sehr nette Menschen die sich sehr auf die Babys gefreut haben. Nun aber mal zu den Kleinen. Die wachsen stetig weiter und haben angefangen feste Nahrung zu futtern. Aber an Mamas Brust muss trotzdem noch genuckelt werden. Da kommt aber langsam nichts mehr raus. Grace bleibt auch immer weniger still liegen um das ganze über sich ‚ergehen‘ zu lassen. Die Zähnchen werden nämlich immer spitzer und picken die Mama am Bauch. Allerdings sind die Babys auch daran interessiert mit der Mama zu spielen. Das ist wirklich richtig putzig. Die Nächte werden immer angenehmer und wir können meistens von 10 bis 6 Uhr durchschlafen! Allerdings braucht man auch keinen Wecker mehr, denn punkt 6 Uhr wird nach Futter ‚geschrien‘! Aber es macht so viel Laune mit den Welpen zu spielen. Auch wenn es kaum zu glauben ist, die Kleinen sind noch aktiver geworden. Richtig schön, wenn sie durch den Wintergarten rasen und hüpfen. Jede Ecke wird ausgenutzt und sie mögen es gar nicht mehr so gerne wenn sie nur in ihrem Stall sind. Am liebsten wurden sie durch die ganze Wohnung laufen. An schönen Tagen können wir auch schon den Garten besuchen. Die Welpen haben wirklich Spaß daran.

Die letzten Wochen bis zur Abholung!

Die Zeit ist so wahnsinnig schnell vergangen, dass wir es nicht geschafft haben jede Woche etwas zu schreiben. Die Welpen haben sich prächtig entwickelt und sind alle wundschön geworden. Das worauf man als neuer Hundebesitzer Wochenlang hinfiebert (die Abholung seines Welpen), haben wir als Züchter versucht, gaaaanz weit weg zuschieben. Die letzten Wochen waren wirklich wundervoll. Das Impfen und Chipen hat hervoragend geklappt (auch wenn der Rüde es leider nicht wie ein Mann ertragen hat)! Das Leinentraining müssen die neunen Besitzer übernehmen, denn das klappt  noch nicht ganz so gut. Aber da die Welpen ein ganz liebevolles, neues Zuhause haben, denken wir, dass das alles sehr gut klappen wird. Den ersten Spatziergang (ohne Leine) haben die Kleinen auch hintersich! Alle sind Frank wie kleinen Entchen hinterher gewackelt. Sie haben erstaunlich gut auf ihre Namen gehört. Wirklich putzig. Am Mittwoch Abend hatten wir Besuch von unserer Zuchtwärtin. Auch das haben die Babys mit entspannter Gelassenheit hingenommen. Und dann kam der Tag des Abschiedes. Leicht ist es uns nicht gefallen, die Babys nach 9 ½ Wochen in die weite Welt gehen zulassen. Aber wir haben wirklich wundervolle Leute gefunden, die den Welpen ganz viel Liebe und Zuneigung gebeben werden. Außerdem sind die Kleinen doch ganz nah bei uns und wir werden sicher mit den Käufern noch lange in Kontakt bleiben. Lieben Dank an: Beate Gedack und Rita Baer, Karola und Harald Doege sowie Nathalie Jäger (mit Familie). Wir könnten noch ganz viel mehr über die letzten Wochen berichten, aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte!